Alle Jahre wieder: Was zieh' ich an Weihnachten an?

Over- oder underdressed – wo liegt die Grenze?

Das Fest der Liebe verbringen wir am liebsten im Kreise der Familie. Im gemütlichen Miteinander lassen wir das Jahr ausklingen, genießen den Festtagsbraten und freuen uns auf die Bescherung. Ganz leger geht es dabei jedoch nicht zu. Schließlich ist nicht alle Tage Weihnachten! Doch genau deshalb fällt uns die Wahl des richtigen Outfits oft so schwer. Ist der Weihnachtspulli mit der aufgenähten Rentiernase zu kitschig oder gerade recht? Bist du im Sakko overdressed? Jeans und T-Shirt kommen gar nicht infrage. Oder etwa doch?

Von leger bis luxuriös: Passende Kleidung für die Festtage

Welches Outfit zu den Feiertagen passt, hängt nicht zuletzt davon ab, welche Bräuche in deiner Familie gepflegt werden. In den USA und in Großbritannien haben Weihnachtspullover Tradition. Dicke Wollpullis mit Schneemann-Motiv und kitschig glitzernden Weihnachtsbäumen werden plakativ getragen, um mit dem echten, geschmückten Christbaum um die Wette zu strahlen. Mittlerweile hält der Trend auch hierzulande Einzug und lädt dazu ein, das Kind im Manne herauszulassen.

Doch ob du die bunten Teile wirklich tragen kannst, ist wohl eine Frage deiner ganz persönlichen Einstellung und deines individuellen Geschmacks. Das Schmunzeln der anderen Familienmitglieder ist dir mit diesem ungewöhnlichen Auftritt jedenfalls sicher. Wenn du damit kein Problem hast, sondern die Lacher sogar gerne heraufbeschwörst, liegst du mit dem Weihnachtspullover goldrichtig und kannst Rudolph dem Rentier auf deinem Bauch augenzwinkernd eine Bühne geben.

Wenn du nicht allzu dick auftragen möchtest, aber trotzdem flauschige Wollpullover zum Fest schätzt, kannst du dem schrillen Oberteil mit einem feinen Hemd darunter den nötigen Chic verleihen. Eleganter wird das Pullover-Outfit mit dem Norweger im klassischen Muster. Die skandinavischen Designlieblinge verbreiten stilsicher Weihnachtsstimmung und sind dabei richtig "hyggelig".

Noch schicker wird es mit einem Rollkragenpullover und einem eleganten Samtblazer darüber. Dazu passt eine Chino oder eine feine Stoffhose. Kalte Jahreszeit hin oder her, Wollpullover sind nicht dein Ding? Kein Problem, chic geht auch ohne Strick.

Der Klassiker unter den Weihnachtsoutfits setzt sich aus einem einreihigen Sakko, einem Hemd aus feinem Zwirn und einer dunklen Leinen- oder Stoffhose zusammen. Noch mehr Glanz bekommt dein Auftritt durch den Einsatz von Manschettenknöpfen. Dieses klassische Männeraccessoire eröffnet dir mit ausgefallenem Statement-Schmuck zugleich Gestaltungsspielraum. Metallene Schneemänner am Handgelenk oder ein Paar Manschetten-Sterne? Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Mit einer Krawatte im Christmas-Look peppst du dein Weihnachtsoutfit zusätzlich auf. Anders als beim Weihnachtspullover stellst du Santa Claus, Schneemann & Co. auf diese Weise zwar nicht deine volle Breitseite zur Verfügung, aber die winterlichen Ikonen bekommen dennoch einen zentralen Platz im Outfit. Etwas dezenter als die Santa-Motivkrawatte sind schön gemusterte Krawattenmodelle mit aufgereihten, kleinen Weihnachtsbäumen oder Schneeflocken.

Und das trägt man(n) untendrunter

Weihnachten kommt es nicht nur bei den Geschenken auf die Verpackung an. So hört auch das perfekte Weihnachtsoutfit nicht mit Hemd und Hose auf, sondern sollte bis zur Unterwäsche durchgestylt werden. Ähnlich wie in Sachen Weihnachtspullover und Motivkrawatte stellt sich bei der Wahl der Unterwäsche die Frage: Ab wann wird es dir zu bunt?

Gleich vorweg, wie bei der Oberbekleidung gilt auch für Unterwäsche: Du sollst dich nicht verkleiden. Klar möchtest du eine gute Figur abgeben, doch nicht auf Kosten deines eigenen Geschmacks. Omas selbstgestrickter Wollpullover oder die Pants, die deine Freundin dir zum Geburtstag geschenkt hat, sind nur dann ein Kracher, wenn dir die Teile wirklich gefallen. Greife besonders an Weihnachten zu Sachen, in denen du dich wohlfühlst. Das gilt einmal mehr beim Thema Unterwäsche.

So ist es deine Sache, ob du mit Motiv-Boxershorts deine Vorfreude auf das Fest zum Ausdruck bringst oder doch lieber dezent zu einfarbigen Pants in weihnachtlichem Rot oder Grün greifst. Den Mittelweg gehst du mit gemusterten Unterhosen mit Winter-Print. Eine glanzvolle Ausstrahlung bekommt das Untendrunter, wenn du auf edle Stoffe mit Seidenanteil setzt.

Weihnachten wird oft nicht nur zu Hause gefeiert. Ist ein Bummel über den Weihnachtsmarkt geplant, legt deine Familie nach dem Festtagsschmaus noch einen Verdauungsspaziergang ein oder geht ihr an Heiligabend in die Kirche? Dann zieh dich warm an, denn der Winter ist schon da! Das Unterhemd darf in solchen Situationen keinesfalls fehlen, sonst geht dir Weihnachten im wörtlichen Sinne an die Nieren. Und wer will das schon?

In Anbetracht des Festessens lautet die Devise in erster Linie: Hauptsache, es ist bequem. Verzichte daher auf enge Passformen und Shapewear. Nur so bleibt auch nach dem Festmahl noch Luft zum Atmen und der Bund engt dich nicht ein.

Nach der Bescherung: Probier's mal mit Gemütlichkeit

Der Heiligabend ist vorüber und im Haus, in dem sich eben noch Großeltern, Kinder und Freunde der Familie tummelten, kehrt nun wieder Ruhe ein. Zeit, die Beine hochzulegen und beim Outfit die Gemütlichkeit der Feiertage einzuläuten: Also, rein in den bequemen Hausanzug! Bei MASKADOR findest du lässige Bodywear für besinnliche Tage sowie schöne Wäsche zum Verschenken.

Ganz gleich, ob es bei dir Tradition ist, sich Weihnachten fein herauszuputzen oder bequem im familiären Kreis zu Abend gegessen wird – bei MASKADOR findest du die passende Wäsche dafür. So kannst du irgendwo zwischen chic und "Man(n) darf sich wohlfühlen“ wunderschöne Weihnachten verbringen. Frohes Fest!


Bitte gib die Zeichen in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.