St. Patrickday

Grün, Blau oder Orange – Farben rund um St. Patrick und ihre Bedeutung

Die Farbe Grün und Saint Patrick's Day gehören untrennbar zusammen. Das war nicht immer so. Der irische Bischof Patrick, nach dem der Feiertag benannt ist, soll anscheinend Blau bevorzugt haben. Alte irische Flaggen deuten ebenfalls darauf hin, wie beliebt die blaue Farbe einst auf der grünen Insel war. Trotzdem ist der Schutzheilige St. Patrick mitverantwortlich für den heutigen grünen Hype, der dem irischen Nationalfeiertag seine typische Farbe verleiht. Der Bischof, der als erster christlicher Missionar in Irland gilt, soll das (grüne) Kleeblatt zur Erklärung der Dreifaltigkeit von Vater, Sohn und Heiligem Geist herangezogen haben. Bis heute steht das dreiblättrige Kleeblatt symbolisch für den Heiligen. Es ziert am St. Patrick's Day Bekleidung sowie Schmuck und wird sogar bei der Raumdekoration eingesetzt.

Trotz der weltweiten Feierstimmung am 17. März wissen wir eigentlich recht wenig über St. Patrick. Bereits beim Geburtsdatum des Heiligen herrscht Uneinigkeit unter Experten. Ist das Geburtsjahr mit dem Jahr 415 oder doch schon mit 389 zu beziffern? Und wo wurde der Mann geboren, der später heilig gesprochen wurde? Wahrscheinlich liegt der Geburtsort in West-Britannien, im heutigen Wales. Dort kam Maewyn Succat als Sohn eines Priesters und Gutsherren zur Welt und wurde in seiner Jugend von keltischen Kriegern als Sklave nach Irland verschleppt. Während seiner sechsjährigen Arbeitsgefangenschaft lernte er die irische Sprache.

Eine göttliche Vision soll ihm die Rückkehr nach England verheißen haben. Statt nach England kam er allerdings nach Frankreich, wo er ein Theologiestudium aufnahm. So wurde er Priester mit dem Namen Patricius und schließlich Bischof. In seinen eigenen Aufzeichnungen „Confessio“ beschreibt er eine weitere Vision, die ihn als Missionar zurück nach Irland geführt haben soll.

In den Überlieferungen vermischen sich Fakten mit Legenden, von denen einige als Mythen entlarvt werden konnten, während andere fortbestehen. So soll er Irland beispielsweise von einer Schlangenplage befreit haben. Zu dumm nur, dass es aufgrund der geografischen Isolation im irischen Inselstaat keine nennenswerte Schlangenpopulation gibt. Heute brechen höchstens vereinzelt Tiere aus Terrarien aus – von einer Schlangenplage fehlt(e) jede Spur. Während sich die Biologen einig sind, tüfteln Historiker, worauf sich der Schlangenmythos gründet. Eine recht plausible Erklärung besagt: Die Schlangen stehen metaphorisch für das Heidentum, welches durch St. Patricks Missionierung verdrängt worden ist.

Die Farbe Grün, die mit St. Patrick's Day und Irland im Allgemeinen verbunden ist, geht wohl auf die Irische Rebellion von 1798 zurück. Inspiriert vom amerikanischen Unabhängigkeitskrieg lehnten sich die Iren gegen die britische Krone auf – und zwar Katholiken wie Protestanten gleichermaßen. Symbolisch hierfür wurde die grüne Flagge „Erin Go Bragh!“ („Lang lebe Irland!“) gehisst.

In der heutigen irischen Flagge stehen sich die Farben Grün, Weiß und Orange gegenüber. Die Trikolore vereint damit den irischen Nationalismus bzw. Republikanismus in Grün, den orangen Unionismus sowie die Farbe Weiß für den Frieden zwischen den Vertretern beider politischer Richtungen.

Feiern am St. Patrick's Day – Paraden, Pubs & mehr

Seit 1903 ist St. Patrick's Day ein offizieller Feiertag in Irland. Die Verehrung des Heiligen lässt sich jedoch bis ins 7. Jahrhundert zurückverfolgen. Da der Gedenktag in die Fastenzeit fällt, gestalteten sich die Feierlichkeiten zunächst sehr viel ruhiger als heute. Ein Gesetz änderte dies in den 1960er Jahren. Fortan hatten auch Pubs am St. Patrick's Day geöffnet.

Traditionell gehören zum 17. März Paraden, die sich nicht nur in Irland, sondern vor allem in den USA, aber auch in Deutschland großer Beliebtheit erfreuen. Im Zentrum Birminghams erstreckt sich auf einer Länge von drei Kilometern die längste Parade zu Ehren von St. Patrick in Großbritannien. Irische Emigranten haben den Tag auch in Nordamerika groß gemacht. Die kanadische Stadt Montreal trägt ein Kleeblatt in ihrer Flagge und richtet jährlich eine der größten Paraden auf dem Kontinent aus. Andernorts werden sogar die Flüsse grün gefärbt oder Wasserfälle farbig angestrahlt. Die St. Patrick's Day Parade in New York ist nach der New York City Parade und der Pearl River Parade die drittgrößte in der Stadt.

Die größte kontinentaleuropäische Parade findet seit 1996 jedes Jahr in München statt. Grün eingefärbtes Bier, Kostüme mit Kleeblättern sowie Bühnenprogramme mit Folk-Musik und Irish Dance Groups sorgen für Unterhaltung zu den Feierlichkeiten, zu denen auch die traditionelle Segnung des Shamrock gehört. Münchner Wahrzeichen erstrahlen dank sogenannter Greenings am Abend in grünem Licht. Wer sich nahtlos in das grüne Treiben eingliedern möchte, sollte auf grüne Bekleidung setzen.

Die perfekte Kluft für den St. Patrick's Day ist durch und durch grün. Für einen stilechten Auftritt sorgen Hüte – gerne auch in Grün – sowie andere (grüne) Accessoires mit Kleeblattschmuck. Damit das Outfit von Kopf bis Fuß stimmig wird, findest du bei MASKADOR grüne Unterwäsche für den St. Patrick's Day.

Wusstest du schon?

  • Öffentliches Trinken und Feiern können Teil religiöser Feste sein – nicht nur im Rheinland weiß man das. Für den Feiertag zu Ehren St. Patricks macht dann auch die katholische Kirche eine Ausnahme und gibt ihren Segen, mitten in der Fastenzeit ausgelassen zu feiern. Reinen Gewissens kannst du also auch als religiöser Katholik am 17. März Fleisch essen und Alkohol trinken. Neben diversen irischen Getränke-Specials von Whiskey bis Guinness dürfen deftige irische Spezialitäten an diesem Tag auf keiner Karte fehlen. Der Klassiker: Corned Beef und Cabbage (Kohl).

  • Neben dem Münchner Rathaus und den Niagarafällen erstrahlen am St. Patrick's Day auch andere Wahrzeichen auf der ganzen Welt in typischem Grün, darunter die Christusstatue in Rio de Janeiro, das Empire State Building in New York sowie der schiefe Turm von Pisa.

  • Doch das grüne Farbspektakel kann auch Schattenseiten haben. Zahlreiche Flüsse in den USA bekommen am St. Patrick's Day einen grünen Anstrich. Seit 2003 kommt hierfür nur noch Lebensmittelfarbe zum Einsatz. Früher nutzte man den ergiebigen Farbstoff Uranin. Fünfhundert Gramm genügen, um 4.000 Quadratmeter Wasserfläche einzufärben. Zudem leuchtet der Stoff unter UV-Licht besonders hell. Da es sich jedoch um ein Salz handelt, rief der Brauch Umweltschützer auf den Plan, die auf die Gefahren erhöhter Natriumgehalte für das Ökosystem hinwiesen und schließlich ein Verbot des Farbstoffs erwirkten.

  • Anlässlich des Gedenktages überreicht der irische Premier am St. Patrick's Day dem US-Präsidenten traditionell einen Topf voll Kleeblätter.

  • Vor der Gesetzesänderung, die es Pubs erlaubte, am St. Patrick's Day Alkohol auszuschenken, gab es in Irland an diesem Feiertag nur an einem einzigen Ort alkoholische Getränke: bei der Royal Dublin Dog Show.

Der beste Ort für deine Party am St. Patrick's Day

Um St. Patrick's Day in grünem Dress und mit originalem Guinness zu feiern, musst du nicht nach Irland fliegen – kannst es aber. Neben Dublin laden viele weitere Städte der grünen Insel zum Feiern ein. Die Parade in Kilkenny steht in direkter Konkurrenz zu den Feierlichkeiten in der Hauptstadt. Tanzgruppen ziehen zu traditioneller Musik ab 13 Uhr durch die Straßen. Daneben sind Musik- und Tanzworkshops ein Publikumsmagnet für Groß und Klein.

In den USA erkennst du den St. Patrick's Day bereits im Anflug auf Chicago. Ein flüssiges, grünes Band schlängelt sich durch die Stadt. Die eindrucksvollsten Feierlichkeiten finden jedoch im Big Apple – in New York - statt.

Bist du am irischen Nationalfeiertag in heimischen Gefilden unterwegs, lohnt sich eine Reise nach München, um die große Parade mit zu erleben. Der gemütliche Irish Pub um die Ecke tut's natürlich auch. Dort wirst du am St. Paddy's Day jede Menge Iren treffen, und solche, die es am liebsten wären. Sie alle prosten sich solidarisch zu: „Sláinte!”


Bitte gib die Zeichen in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.