Entdecke jetzt den END OF SEASON - SUMMER SALE und sichere dir deine Sommer Schnäppchen!

Sind die Pflegehinweise für Wäsche nur eine Empfehlung oder ein Muss?

Geh auf Nummer sicher!

Generell gilt, dass nahezu alle Hinweise als Empfehlung zu verstehen sind. Deine Kleidung wird sich im Normalfall nicht direkt selbst auflösen, wenn du sie einmal zu heiß trocknest. Trotzdem: Es gibt Materialien und Stoffe, die deutlich empfindlicher sind als andere und denen du bei Nichtbeachten der Hinweise ernsthafte Schäden zufügen kannst. 

Der Klassiker, wenn Pflegehinweise nicht beachtet werden, ist zum Beispiel das Einlaufen der Kleidungsstücke. Dies geschieht, wenn du deine Wäsche zu heiß wäschst. Wäsche aus minderwertiger Baumwolle oder Kunstfasern wie Polyester und Polacryl neigt eher zum Einlaufen als reine, hochwertige Baumwolle. Auch das Trocknen von nicht dazu geeigneter Kleidung kann dazu führen, dass sie einläuft. Das Ausbleichen von Farben ist ebenfalls eine häufige Folge von nicht beachteten Pflegeanweisungen. Farbechtheit bei Kleidung ist insofern auch immer ein Qualitätsmerkmal.

Die Pflegekategorien schnell und einfach verstehen

Die Pflegekategorien sind sinnvoll in verschiedene Bereiche der Kleidungspflege aufgeteilt. Sie schließen sich gegenseitig nicht aus, sondern treten auf den Waschzetteln in Kombination auf. Insgesamt gibt es fünf Kategorien:

• Waschen

Diese Kategorie wird durch das Symbol eines Waschzubers dargestellt und zeigt dir an, mit welcher Temperatur und in welchem Waschgang du deine Wäsche waschen solltest. Im Waschzuber gibt eine Zahl (30°, 40°, 60° oder 95°) die maximale Waschtemperatur an. Taucht auf dem Bild eine Hand in den Waschzuber, heißt das, dass dieses Teil in Handwäsche zu reinigen ist. Ein durchgestrichener Zuber bedeutet sogar, dass vom Waschen gänzlich abgeraten wird. So bezeichnete Kleidungsstücke müssen in die Reinigung gegeben werden, wenn sie keinen Schaden nehmen sollen. Ein Zusatz zum Waschsymbol sind ein oder zwei Unterstriche unter dem Zuber. Sie weisen darauf hin, dass die Wäsche schonend (ein Strich) beziehungsweise sehr schonend (zwei Striche) gewaschen werden sollte. Wolle sollte zum Beispiel im Schonwaschgang gewaschen werden.

• Bleichen 

Bleichen macht es möglich, deiner Wäsche noch einmal zu altem Glanz zu verhelfen. Nahezu auf jedem Kleidungsstück kannst du ein Dreieck auf dem Waschzettel finden, das dir genau sagt, wie du bleichen solltest. Ein einfaches Dreieck ohne Füllung sagt dir, dass du mit Chlor, Sauerstoff oder einem anderen Bleichmittel deiner Wahl bleichen kannst. Ist das Innere des Dreiecks mit zwei weiteren Strichen versehen, solltest du nur mit Sauerstoff bleichen. Bei einem durchgestrichenen Dreieck solltest du vom Bleichen gänzlich absehen.

• Trocknen 

Die Pflegehinweise zum Trocknen sind nochmals in zwei Unterkategorien unterteilt: das Trommeltrocknen und das natürliche Trocknen. Beide werden durch ein Quadrat dargestellt. 

Beim Trommeltrocknen füllt zusätzlich ein Kreis das Quadrat aus. Je nachdem, wie heiß du die die Wäschestücke trocknen kannst, ist der Kreis entweder leer oder mit einem oder zwei Punkten versehen. Ist der Kreis leer, kannst du in jedem Trockengang trocknen, bei einem Punkt wird ausschließlich Schontrocknen empfohlen, bei zwei Punkten ist auch das Trocknen bei höheren Temperaturen möglich. 

• Bügeln 

Das Bügel-Symbol ist ein Bügeleisen. Du kannst es ähnlich lesen wie das Trocknersymbol: Es gibt drei Stufen, die du durch Punkte im Bügeleisen unterscheidest. Ein Punkt empfiehlt eine niedrige Bügeltemperatur bis zu 110 °C. Auf dieser Stufe solltest du zum Beispiel Textilien aus Nylon oder Acryl bügeln. Die nächsthöhere Stufe sind zwei Punkte mit einer maximalen Temperatur von 150 °C. Dies ist die richtige Stufe für Wolle und Polyester. Baumwolle kann für gewöhnlich auf der höchsten Stufe mit bis zu 200 °C gebügelt werden. Ein durchgestrichenes Bügeleisen bedeutet, dass du bei diesem Kleidungsstück auf bügeln verzichten solltest.

• Chemisch reinigen 

Die fünfte und letzte Kategorie ist die der chemischen Reinigung. Diese Hinweise richten sich eher an die Mitarbeiter einer professionellen Textilreinigung als an dich, aber es schadet nicht, über die Bedeutung der Symbole Bescheid zu wissen. Das Grundsymbol für die chemische Reinigung ist ein Kreis. Ist der Kreis leer, können alle Arten von Reinigungsmitteln verwendet werden. Ein Kreis mit einem P bedeutet, dass das Lösungsmittel Perchlorethylen angewandt werden sollte - zusätzlich zu Kohlenwasserstoffen. Kleidungsstücke, die mit einem F in einem Kreis versehen sind, sollten ausschließlich mit Kohlenwasserstoffen gereinigt werden. Ein Kreis mit einem W weist auf die professionelle Nassreinigung hin.

Es liegt an dir!

Pflegehinweise sind keine verbindliche Anweisung, sondern tatsächlich „nur“ eine Empfehlung. Nichtsdestotrotz solltest du die Hinweise gerade von neu gekaufter Kleidung gut durchlesen – schließlich willst du deine Wäsche nicht durch falsche Behandlung ruinieren. Eingelaufene oder verfärbte Unterwäsche ist ein vermeidbares Unglück! Als Faustregel gilt: Du kannst die Hinweise immer unter-, aber nicht überschreiten. Wenn dir also etwas an deiner Kleidung liegt und du sie noch lange im guten Zustand nutzen willst, pflege sie gemäß den Hinweisen. Sie haben ihre Berechtigung!