Wäschenetz - Retroartikel oder heimlicher Alltagsheld?

Was ist eigentlich ein Wäschenetz?

Was früher noch Wäschesäcke aus Baumwolle waren, sind heute fast ausnahmslos Wäschenetze aus Polyester. Diese Modelle ist robuster und beständiger als ihre Baumwollvorgänger. In diese beutelförmigen Netze können dann Wäscheteile gefüllt werden. Oft sind die Netze an der Öffnung mit einer Kordel oder einem Reißverschluss verschließbar. Reißverschlüsse sind generell stabiler und lösen sich nicht so schnell wie eine Kordel in der Maschine. Die Netze sind ganz unterschiedlichen Größen im Handel verfügbar. Häufige Formate sind zum Beispiel 30x40cm- und 40x60cm-Netze.

Wofür kann ein Wäschenetz eingesetzt werden?

Hast du dich erst einmal an den Einsatz eines Wäschenetzes gewöhnt, kann es dir einige Arbeit abnehmen und - richtig verwendet - auch noch zur Pflege empfindlicher Kleidung beitragen. Hier ein Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten: 

  • Sortieren: Bereits vor dem Waschen helfen dir Wäschenetze dabei, deine Wäsche zu sortieren. Wenn du dich selbst daran gewöhnst, weiße Wäsche in ein Netz und schwarze Wäsche in ein anderes einzusortieren, sparst du dir Arbeit. 
  • Schützen: Besitzt du besonders empfindliche Teile, die du davor schützen möchtest, mit der Trommel oder Reißverschlüssen in Kontakt zu kommen, kannst du dies auch mithilfe eines Netzes tun. Die Teile werden es dir danken, du verlängerst so ihre Lebensdauer. Wäsche, die du also ohnehin im Schongang waschen würdest, bekommen durch das Netz einen zusätzlichen Schutz. 
  • Beisammen halten: Eines der größten Mysterien der Menschheit sind einzelne Socken, die in der Waschmaschine einfach so verschwinden. Gib den Ausreißern keine Chance, indem du deine Socken einfach in einem Wäschenetz wäschst. Wenn dann immer noch Socken verschwinden, kannst du die Waschmaschine aus dem Kreis der Tatverdächtigen ausschließen. 
  • Auf Nummer sicher gehen: Wahrscheinlich hast du auch schon einmal eine dieser Horrorgeschichten gehört, in denen sich beim Waschen ein Bügel aus dem BH gelöst hat und die ganze Waschmaschine K.O. gesetzt hat? Es muss nicht gleich zum Totalschaden führen, aber auch abgerissene Knöpfe oder vergessene Kleinteile aus den Taschen der Kleidungsstücke in der Maschine können dieser schaden. Wenn du auf Nummer "Sicher" gehen willst, verstaue BHs und andere Kleidungsstücke, aus denen sich vielleicht Kleinteile lösen könnten, besser in einem Wäschenetz. 

Darauf solltest du beim Kauf eines Wäschenetzes achten?

Je nachdem, für welche Teile du das Wäschenetz einsetzen willst, gibt es bestimmte Eigenschaften, auf die du beim Kauf achten solltest.

Die Größe des Netzes ist entscheidend. Achte immer darauf, dass das Netz, obwohl es mit all der Wäsche gefüllt ist, die du waschen möchtest, nicht überfüllt ist. Die Wäsche braucht, wie auch allgemein die Wäsche in der Maschine, Platz, damit sie geschleudert werden kann. Ein überfülltes Wäschenetz mindert den Reinigungseffekt.

Qualitativ hochwertige Netze sind mit einem Reißverschluss versehen. Das ist die sicherste Art, den Beutel zu verschließen. Kordeln können im Laufe des Schleuderprogramms aufgehen. Und wenn sich die Wäsche aus dem Netz dann letztlich doch wieder mit dem Rest vermischt, ist dir nicht geholfen. Besonders gute Netze schützen den Reißverschluss noch zusätzlich mit einem überlappenden Stoff, um sicherzugehen, dass sich der Verschluss nicht öffnet.

Auch das Material spielt beim Kauf eine wichtige Rolle. Es sollte stabil sein und nicht nach ein paar Waschgängen erste Auflösungserscheinungen aufweisen. Hitzebeständigkeit ist nicht nur für Waschen bei höheren Temperaturen entscheidend, sondern auch für den Einsatz des Netzes im Trockner. Einige Netze sind möglicherweise grobmaschiger, andere feinmaschiger. Ist ein Netz grobmaschig, dringt mehr Wasser ein, es entsteht aber auch mehr Reibung mit anderen Kleidungsstücken. Hier musst du entscheiden, was dir wichtiger erscheint.

All diese Merkmale sind kennzeichnend hochwertige Wäschenetze. Du bekommst ein Netz oder ein Set aus verschiedenen Netzen im Drogeriemarkt natürlich auch schon für ein paar Euro. Diese sind meist recht dünn und mit einer Kordel versehen. Gerade wenn dir die Langlebigkeit und Sicherheit deiner Wäsche und der Maschine wichtig sind, lohnt es sich, über den Kauf eines professionellen Netzes nachzudenken, wie sie auch in professionellen Wäschereien eingesetzt werden. Das Preisspektrum solcher auch kommerziell genutzter Netze liegt zwischen 15 und 30€.

Tradition zeichnet aus, was sich bewährt hat

Das Wäschenetz ist keineswegs ein überholter Retroartikel, sondern immer noch eine überaus sinnvolle Ergänzung für deine Wäsche. Empfindliche Kleidung wird geschont und bekommt so eine deutlich höhere Lebensdauer. Mysteriös verschwundene Socken gehören mit einem Wäschenetz der Vergangenheit an. Das Netz bietet dir zudem die Möglichkeit, deine Wäsche bereits im Voraus sinnvoll zu sortieren. Und du bannst die Gefahr, dass die Maschine durch abgerissene Knöpfe, den vergessenen Inhalt deiner Hosentaschen oder einen sich lösenden BH-Bügel Schaden nimmt.


Bitte gib die Zeichen in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare und Bewertungen

  • Toller Artikel

    Hallo, sehr informativer Artikel. Viele Leute, auch aus meiner Verwandtschaft verzichten immer noch gerne auf ein Wäschenetz und wundern sich dann, wenn die Socken nicht mehr auftauchen. Dazu habe ich im Internet noch einen tollen Wäschenetz Artikel gefunden! Auch lesenswert!