Mit diesen 5 Tricks duftet deine Wäsche unglaublich gut

Fangen wir ganz vorne an - bei der Waschmaschine

Wir vernachlässigen unsere Waschmaschine oft, obwohl wir sie so häufig benutzen. Deine Waschmaschine muss hin und wieder gereinigt werden, damit sich keine Ablagerungen – im schlimmsten Fall Schimmel – bilden, die deine Wäsche selbst direkt nach dem Waschen muffeln lassen. 

Nimm am besten regelmäßig den Waschmitteleinfüllkasten aus der Maschine und säubere ihn. Ebenso wie die Tür der Trommel sollte er nach dem Waschen immer ein Stück geöffnet bleiben, damit Luft darankommt. Eine noch bessere Lösung ist, ihn gleich nach jedem Waschgang herauszunehmen und auf der Maschine trocknen zu lassen. 

Wenn du zusätzlich regelmäßig das Flusensieb deiner Maschine reinigst, beugst du effektiv unangenehmen Gerüchen vor. Hier sammeln sich Textilreste und weitere Stoffe, die bei der Zersetzung für ein eigenwilliges Aroma sorgen können. 

Deine Wäsche ist genauso anspruchsvoll wie du!

Im Waschmittel-Regal des Drogeriemarktes findest du eine unüberschaubare Menge an verschiedenen Waschmitteln. Ob du wirklich für jede Farbe und jede Textilart unterschiedliche Mittel benötigst, ist eine Frage des eigenen Ermessens. Ein paar Unterschiede solltest du aber beachten: 

  • Verwende Vollwaschmittel nur für unempfindliche Stoffe, vor allem Weißes
  • Colorwaschmittel erhält die Farben bunter Kleidung, die nicht sehr empfindlich ist
  • Feinwaschmittel ist das Richtige für empfindliche Textilien wie Sportkleidung
  • Wollwaschmittel pflegt deine Kleidung aus Wolle oder Seide

Lavendel-, Ozean- oder Blumenduft – das ist reine Geschmackssache. In der Menge unterschiedlicher Düfte findest du garantiert einen, der dir gefällt. 

Um deiner Wäsche einen besonderen Duft zu verleihen und sie weicher werden zu lassen, findest du in der Drogerie auch eine Vielzahl an verschiedenen Weichspülern. Diese sollten aufgrund ihrer Umweltbelastung allerdings möglichst sparsam eingesetzt werden. Eine einfache Alternative lautet: Essig! Gib einfach zu jedem Waschgang, bei dem du Weichspüler verwenden würdest, einen Schluck Essig ins Weichspülerfach deiner Waschmaschine. Keine Sorge, deine Wäsche wird nicht nach Essig riechen!

So begeisterst du selbst schwitzend mit deinem Duft

Haut dich der Geruch deiner Sportkleidung um, obwohl sie gerade erst gewaschen ist? Sporttextilien bestehen meist aus synthetischen Materialien und dürfen daher nur bei etwa 30°C gewaschen werden. Wenn du aber aktiv bist und viel in ihnen schwitzt, können sie schnell unangenehm riechen. Die einfache Lösung: Lege sie vor dem Waschen für 30 Minuten in einem Essig-Wasser-Mix mit dem Verhältnis 1:4 ein. Dieses Pflegeprogramm lässt übrigens auch Deo-Flecken aus Shirts verschwinden!

Unbedingt beachten: Deine Wäsche riecht besser, wenn du sie direkt nach dem Waschen aus der Maschine nimmst. Je länger die Wäsche nach dem Waschen in der Maschine bleibt, desto mehr nimmt sie einen Moder-Geruch an. 

Bei schönem Wetter an den See - oder doch lieber draußen die Wäsche trocknen?

Das Nonplusultra für deine Wäsche ist natürlich, wenn du sie draußen an der frischen Luft trocknen lassen kannst. Dieser natürliche Duft ist einfach unschlagbar. Aber auch in deiner Wohnung kannst du deine Wäsche so trocknen, dass du dich in ihr direkt wohlfühlen wirst. 

Trockne deine Wäsche immer in einem gut durchlüfteten Raum - nicht im Bad, wo sich die Luftfeuchtigkeit staut. Ein schöner Nebeneffekt: Der frische Wäscheduft verbreitet sich in der Wohnung und erfreut deinen Geruchssinn!

Dass die Wäsche nicht mehr wie frisch gewaschen riecht, wenn du neben ihr Zwiebeln oder Knoblauch brätst, sollte klar sein. Stell den Wäscheständer also schnell zur Seite, wenn du dir dein Abendessen zauberst!

Empfindliche Stoffe vertragen kein Trocknen im Trockner. Sieh dir die Pflegehinweise an, bevor du ein Kleidungsstück in den Trockner legst! Wäsche, die frisch aus dem Trockner kommt, riecht besonders angenehm. Wenn du sie direkt nach dem Ende des Trockengangs zusammenlegst, bleibt sie zudem noch faltenfrei!

Unsere Omas hatten die besten Duft-Tricks 

Natürlich bleibt der frische Duft nicht ewig in den Textilien. Du kannst aber dafür sorgen, dass auch im Kleiderschrank immer ein wohliger Duft herrscht, der sich auf deine Kleidung legt. Erinnerst du dich an die Duftsäckchen im Schrank deiner Oma? Schon zwei oder drei davon lassen deine Wäsche super frisch riechen. Ähnlich wirkt auch ein lecker riechendes Stück Seife, das du einfach in den Schrank legst. 

Mit etwas Anstrengung ist die Pflege deiner Wäsche also verbunden. Belohnt wirst du aber mit wirklich gut riechender Wäsche – und die wird nicht nur dich selbst erfreuen! Dein Geruch vermittelt einen der ersten Eindrücke von dir. Wenn der frisch und angenehm leicht ist, macht dich das unwiderstehlich. In puncto Wäscheduft solltest du also auf Nummer Sicher gehen und nichts dem Zufall überlassen!


Bitte gib die Zeichen in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.