So bleibt deine schwarze Wäsche immer schwarz

Sortiere deine Kleidung vor der Wäsche nach Farben

Der Tipp ist alt und dürfte auch weitläufig bekannt sein, dennoch: Dieser simple Trick macht den wesentlichen Unterschied! Die Farbe der einzelnen Stoffe gleicht sich bei heißen und häufigen Waschgängen aneinander an. Wäscht du alle Farben zusammen, bleichen sie aus und bekommen einen Grauschleier. Wenn allerdings nur schwarze Kleidung in der Maschine ist, wirkst du diesem Effekt entgegen. Wenn du kannst, solltest du also nur schwarze Kleidungsstücke miteinander waschen. Anthrazit, Dunkelgrau und Schwarzblau sind Farbtöne, die bei niedriger Temperatur recht problemlos mit der schwarzen Kleidung zusammen gewaschen werden können. Alle helleren Töne solltest du vermeiden! Aufschluss über die Empfindlichkeit von schwarzer Wäsche können auch die Pflegehinweise auf dem Waschzettel geben.

Füge natürliche Zusätze zum Waschen hinzu

Darüber hinaus kannst du, um das tiefe Schwarz intensiv zu halten, zur Wäsche natürliche Zusätze in die Maschine geben. Diese Haushaltsartikel hast du höchstwahrscheinlich ohnehin zuhause vorrätig:

1. Gib eine ordentliche Prise gemahlenen Pfeffer zu deiner schwarzen Wäsche in die Waschtrommel! Was sich zunächst merkwürdig anhört, funktioniert erstaunlich gut: Der Pfeffer sorgt dafür, dass der Schwarzton wieder aufgefrischt wird. Außerdem beseitigt er Waschmittelreste, die sich möglicherweise in der Kleidung festgesetzt haben. Zwei Teelöffel reichen. Du gibst sie einfach direkt auf die Wäsche in der Trommel und los geht’s!

2. Waschmittelreste lassen sich auch gut mit einem Essigbad entfernen. Dazu fügst du eine Tasse weißen Essig zur Wäsche in der Waschtrommel hinzu. Der Essiggeruch ist nach dem Spülgang verflogen.

3. Auch natürliche Färbemittel wie Schwarzer Tee oder Kaffee machen deine Wäsche schwarz. Einfach zwei Tassen Kaffee oder Tee auf die Wäsche in der Maschine geben und über die wiedergewonnene Frische des Farbtons staunen!

4. Eine ähnliche Wirkung hat Backpulver. Normalerweise wird es als „Haushalts-Bleichmittel„ verwendet, aber gerade diese Wirkung hilft auch dabei, um Farben wie Schwarz wieder aufzufrischen. Eine halbe Tasse zur Wäsche in der Trommel wirkt wahre Wunder!

Wasche generell eher kalt als warm

Warmes Wasser hat die Wirkung, dass die Farbe in Kleidungsstücken sich schneller löst. Wenn du Wert auf einen kräftigen Schwarzton legst, solltest du deine Kleider deshalb kalt waschen. Dabei ist eine Temperatur zwischen 16°C und 27° zu empfehlen. Eine Ausnahme ist dann gegeben, wenn draußen eisige Temperaturen herrschen. Dadurch kann das Wasser aus dem Hahn zu kalt werden, und das Waschmittel wird nahezu wirkungslos. In diesem Fall empfiehlt es sich, deine Kleidung warm zu waschen und später kalt abzuspülen. Beachte dabei aber unbedingt die Maximaltemperatur in den Pflegehinweisen der einzelnen Kleidungsstücke. Wähle bei kalten Waschgängen ein Flüssigwaschmittel. Pulver löst sich im kalten Wasser meist nicht vollständig auf. Nach dem Waschen bleiben dann unansehnliche Reste auf der Kleidung zurück.

Nutze spezielles Waschmittel für dunkle Farben

Mittlerweile gibt es in der Drogerie deiner Wahl eine Vielzahl an Waschmittelprodukten, die speziell für schwarze oder dunkle Wäsche geeignet sind. Ihre Zusammensetzung wirkt dem Ausbleichen gezielt entgegen.

Vermeide den Trockner

Hitze ist generell zu vermeiden, wenn du möglichst lange den kräftigen schwarzen Farbton deiner Wäsche erhalten möchtest. So lange es nicht zwingend notwendig ist, ist das Wäschetrocknen an der Luft dem Trockner deshalb vorzuziehen. Wenn du nicht auf diesen Luxus verzichten möchtest, wähle die niedrigste Temperaturstufe. Achte unbedingt auf das Material der Wäsche und auf die Pflegehinweise der einzelnen Kleidungsstücke. Manche Stoffe sind empfindlicher als andere. Wähle die Zeit so, dass die Wäsche beim Herausnehmen noch ein bisschen feucht ist. So gehst du auf Nummer sicher, dass das Material nicht zu sehr strapaziert wird.

Färbe nach, wenn das Schwarz verblasst

Wenn es bereits „zu spät“ ist und deine schwarze Wäsche eher ein tristes Dunkelgrau ausstrahlt, ist das kein Grund zu verzagen. Genau so wie du Kleidungsstücke mit dafür geeigneter Farbe umfärben kannst, kannst du sie auch nachfärben, damit sie wieder ihre alte Strahlkraft bekommen. Eine Möglichkeit ist, die Wäsche direkt in der Waschmaschine zu färben. Dazu beachte die folgenden Schritte:

  • Feuchte die zu färbenden Kleidungsstücke an und lege sie locker in die Maschine.
  • Nun gibst du die Farbmischung gemäß den Anweisungen des Herstellers mit in die Trommel.
  • Stell auf deiner Maschine den Schonwaschgang ein. Zum Färben ist auf der Verpackung oft eine Mindesttemperatur angegeben. Achte aber darauf, dass diese nicht die empfohlene Temperatur auf dem Waschzettel deiner Wäsche übersteigt
  • Nach Ablauf des Waschgangs nimm den Farbbeutel heraus und wasche die Textilien im Feinwaschprogramm mit Waschmittel nach.

Bitte gib die Zeichen in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.